Rhein-Sieg-Express: Mehr Kapazitäten ab 14. Dezember

Kurzmitteilung

Rhein-Sieg-Express: Mehr Kapazitäten ab 14. Dezember

Eine Million mehr Sitzplätze pro Jahr: Einsatz eines weiteren Doppelstockzuges sorgt für Entlastung auf der RE 9 zwischen Aachen, Köln und Siegen / Neue Linie S 19 verkehrt bis Hennef.  Der Einsatz eines weiteren Doppelstockzuges sorgt erneut für Entlastung auf der Regional-Express-Linie 9. Ab dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember wird ein mit fünf Wagen bestückter Zug einen der zwischen Siegen und Aachen verkehrenden Züge vom Typ Talent 2 ersetzen. Das Platzangebot des stark frequentierten Rhein-Sieg-Express (RSX) steigt damit jährlich um insgesamt eine Million von bislang 7,2 auf künftig 8,2 Millionen Sitzplätze. Neben Wochenendausflüglern profitieren vor allem Pendler von dieser Leistungserweiterung: Durch den neu eingesetzten lokbespannten Zug können werktags nun sechs weitere Zugfahrten zwischen Siegen und Aachen mit Doppelstockwagen durchgeführt werden. Die Leistungsausweitung wurde vom Zweckverband Nahverkehr Rheinland initiiert und finanziert. Gemeinsam mit DB Regio NRW wird damit ein weiterer Schritt zur dauerhaften Entlastung der nachfragestarken Verbindung zwischen Aachen, Köln und Siegen umgesetzt.

Bessere Verkehrsanbindung von Wittgenstein statt Route 57

Kurzmitteilung

Bessere Verkehrsanbindung von Wittgenstein statt Route 57

Der Landrat Andreas Müller fordert die Wittgensteiner auf die festgefahrenen Wege der Verkehrerschließung Wittgensteins zu durchbrechen, da melden sich die geistig Alten Aktionisten laut und verbal zu Wort A4 B62n oder die Route 57 alles Worthülsen zum Zweck der Selbstberäucherung und Verstecken der eigenen Versäumnisse. Wir sagen seit dreißig Jahren zu den vorgenannten Maßnahmen die sind nicht durchführbar und weder umweltverträglich noch wirtschaftlich um zu setzen. Vielmehr muß ein sicherer Ausbau der vorhandenen Straßen allen voran der B 62 von Eschenbach bis zur Kronprinzeneiche und von Erndtebrück incl. Anschluß der EEW und dem Bau einer Überführung der B62 über die Bahnlinie am Altenteich bis nach Lützel eine zusätzliche Spur für langsamfahrende Fahrzeuge, sprich LKW s erfolgen Jeder sollte mal ohne seinen festgefahrenen Blick auf Wolkenkuckusheime auf die Freiflächen rechts und links der eben beschriebenen Trasse wenden und feststellen dass nur an wenigen Stellen Eingriff in nicht strassengebundene Flächen der Durchführung eines verkehrsicheren Ausbaus im Wege stehen und mit Blick nach Skandinavien möchten wir den Einsatz von zwei Combiliftfahrzeugen empfehlen die im Gewerbepark Wittgenstein und am Bahnhof Erndtebrück die Anbindung Strasse Schiene ermöglichen, ohne dass weitere Infrastrukturmaßnahnen nötig würden. Darum mit dem Landrat Blick nach vorne und endlich Maßnahmen ergriefen die zum Ziel führen.