Über Änderungen im Busverkehr informieren

Mit Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen ergeben sich im Busverkehr in Wittgenstein gravierende Änderungen. Zu diesem Zeitpunkt wird die von der Planungsgruppe-Nord erarbeitete Angebotskonzeption für das sog. Linienbündel-Ost umgesetzt. Neu strukturiert wird beispielsweise der Busverkehr auf den Linien Erndtebrück – Bad Laasphe und Erndtebrück – Wingeshausen – Bad Berleburg, wo der bisherige Parallelverkehr zu den Zügen der Rothaar- bzw. Oberen Lahntalbahn aufgegeben wird. Zahlreiche bisherige Linienverbindungen im Altkreis werden zudem auf bedarfsgesteuerte Taxibus-Fahrten umgestellt. Diese Fahrten müssen rechtzeitig vor Fahrtbeginn telefonisch bestellt werden. In diesem Zusammenhang stellen sich für den Arbeitskreis Schienenverkehr mehrere Fragen: Völlig unklar ist noch die Ausgestaltung des künftigen Busverkehrs am Wochenende. Hierzu wurden bisher keine Fahrpläne herausgegeben. Wie wird die Wittgensteiner Bevölkerung über die Angebotsveränderungen informiert? Wird es ein aktuelles Fahrplanheft zum Linienbündel-Ost geben? An welcher Stelle bzw. unter welcher Telefonnummer können Taxibus-Fahrten angefordert werden? Der Arbeitskreis erwartet, dass hierfür eine kostenlose Servicenummer eingerichtet wird. Für die Akzeptanz in der Bevölkerung wäre es sicherlich vorteilhaft, wenn die Koordination des Bedarfsverkehrs über eine Wittgensteiner Stelle, etwa den Bahnhof Bad Berleburg laufen würde. Damit die Einführung der neuen Angebotskonzeption reibungslos klappt, müssen die anstehenden Fragen kurzfristig geklärt werden. Gelegenheit zur Erörterung besteht auf der nächsten Sitzung des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd am 29. Juni.

Schreibe einen Kommentar